FC Bayern – Niemals Aufgeben Reloaded!

IMAG1160_BURST006

Nachdem vor sechs Tagen bei der ernüchternden 1:2-Heimpleite der Schlusspfiff ertönt war, war die Allianz Arena in ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit getränkt. Zu ernüchternd war die letzte halbe Stunde des Spiels – ein ergebnismäßiges Debakel wäre durchaus möglich gewesen. Jedoch ließ die Reaktion des Trainers der Madrilenen, Zinedine Zidane, schon bald wieder Hoffnung aufkommen. Er war während der Schlussviertelstunde an der Auslinie hin und her gesprungen, wohlwissend, dass man noch in München gegen dezimierte und demoralisierte Münchner die Entscheidung herbeiführen könnte. Dies gelang nicht – dem 2:1 von Cristiano Ronaldo folgten keine weiteren Treffer Real Madrids.

So ernüchtert und enttäuscht die Münchner Fans auf der einen Seite unmittelbar nach dem Spiel waren, so unzufrieden erschien Zidane auf der anderen Seite. Er wusste, dass Bayern in der Schlussphase des Spiels am Boden lag, seine Spieler diese Situation jedoch nicht entsprechend ausnützten. Zum verschossenen Elfmeter durch Arturo Vidal in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit, dem Ausgleich Madrids kurz nach der Pause, dem Platzverweis von Javi Martinez nach einer Stunde waren eine bis auf den letzten Rang der Allianz Arena erkennbare Verletzung Jerome Boatengs und die Weigerung des Einwechselspielers Douglas Costa, defensive Aufgaben zu übernehmen, gekommen. Zidane ist dies sicher nicht entgangen – sein Team hatte dagegen mehr Spaß daran, den angeknockten (ausgeknockten?) Gegner im eigenen Stadion schwindlig zu spielen, als ihm den endgültigen Knockout zu verpassen. Für die Bayernfans schrecklich anzusehen – aber nun vielleicht sogar der Funken Hoffnung für das Rückspiel.

Nachdem der erste Schock verdaut worden war, machte unter den das Stadion verlassenden Fans sehr schnell die Meinung die Runde, dass glücklicherweise kein 1:3 oder 1:4 gefallen ist und dass „im Rückspiel deswegen noch alles drin“ sei. Die Spieler äußerten sich in den Interviews nach dem Spiel ähnlich.

Genau diese Tatsache nährt nun die Hoffnung des Vereins, der Spieler und der meisten Fans auf ein Weiterkommen in Madrid. Bestärkt wird dies durch die Rückkehr des im Hinspiel so schmerzlich vermissten Toptorjägers Robert Lewandowski. Ohne ihn fehlte das Herzstück der Offensive, die vier Tage vor dem ersten CL-Viertelfinale gegen Borussia Dortmund noch so grandios funktioniert hatte.

Die größten Sorgen bereitet derzeit die Münchner Innenverteidigung: Mats Hummels hatte sich schon in der Vorbereitung auf das Hinspiel verletzt, Martinez war im Spiel des Feldes verwiesen worden und fehlt nun gesperrt, zu allem Unglück verletzte sich auch noch Boateng, wie oben geschildert, in der Partie. Die Entscheidung, wer heute Abend in der Innenverteidigung auflaufen können wird, fällt wohl – offiziell – erst unmittelbar vor Spielbeginn. Schenkt man der Boulevardpresse Glauben, stehen die Chancen auf einen Boateng-Einsatz besser als bei Hummels – Alternativen wären David Alaba, der dann von seiner Stammposition auf der linken Außenbahn einrücken würde, und Joshua Kimmich. Diese beiden bildeten im Februar / März 2016 unter Pep Guardiola das bayerische IV-Duo. Mein Gefühl sagt mir jedoch, dass Bayern heute Abend mit Alaba und Boateng in der Innenverteidigung auflaufen wird.

Die Bayern selbst geben sich optimistisch und betonen, dass es keine Rolle spielen würde, wer letztendlich in der IV auflaufen würde. Insgesamt kann man als Bayernfan nur auf einen grandiosen Tag des Teams hoffen und dass sich alle am Einsatzwillen von Vidal und der überragenden Leistung Manuel Neuers im Hinspiel orientieren – Totalausfälle wie Costa dagegen bedeuten das sichere Aus in dieser Champions League Saison.

Niemals aufgeben!

Auf geht´s Bayern, kämpfen und siegen!

 

6 Kommentare zu „FC Bayern – Niemals Aufgeben Reloaded!“

  1. Jetzt zählt es. Gott sei Dank ist Lewi wieder an Bord, alleine seine Präsenz sollte den IV von RM Respekt einflößen. Allerdings fürchte ich fast, ein echter Mittelstürmer allein wird nicht reichen (noch dazu ein nicht fitter – Versäumnis in der Transferpolitik!), insbesondere wenn sich unsere Verteidigung von selbst aufstellt.
    Boateng nicht fit, Kimmich kaum Spielpraxis und zur Krönung Bernat als LV, da kann man in der Tat nur auf ein Wunder hoffen.

    Regelrecht geschockt war ich vom Hinspiel, man hat sich in München in der 2. Halbzeit schlichtweg ergeben und das kann einfach nicht sein!
    Ein Verhalten wie von anderen deutschen Vereinen im Europapokal angesichts eines „schweren Kalibers“. Von Leverkusen & Co ist man dergleichen leider gewohnt, aber zusehen zu müssen, wie selbst der ruhmreiche FCB einfach abschenkt, das tat richtig weh!

    Klar gab es Totalausfälle wie Costa und die Sinnhaftigkeit der Auswechslungen erschloss sich mir ebenfalls nicht wirklich, dennoch haben sich nach meinem Geschmack auch die übrigen Feldspieler nicht gerade nachhaltig gegen die Angriffswellen von RM gestemmt. Der letzte Wille fehlte und auch der berühmte „Drecksack“. Kollege Vidal suchte nach seinem UH-Gedächtnis-Elfmeter leider in der 2. HZ immer noch eine Schaufel um sich einzugraben…

    Nun, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt, evtl. ist ja heute Abend die Einstellung eine andere und das Glück läßt sich wieder auf der richtigen – sprich roten Seite blicken. In diesem Sinne: Pack ma’s!

    1. Also ich hoffe schon schwer, dass es Lewy vorne nicht alleine mit der madrilenischen Abwehr aufnehmen muss – Robbery, Thiago und Müller werden auch brennen!

      „Kollege Vidal suchte nach seinem UH-Gedächtnis-Elfmeter leider in der 2. HZ immer noch eine Schaufel um sich einzugraben…“
      => Wie meinst du das? Vidal war in der 2. Halbzeit eigentlich der einzige Feldspieler, der sich in jeder Sekunde in jeden Zweikampf geworfen hat. Wenn die anderen auch so gefightet hätten, dann hätten acht Feldspieler ausgereicht, um Madrid in Schach zu halten! 😉

      Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!

      1. Ich hoffe sehr, dass Robbery, Thiago und Müller heiß laufen und natürlich alle anderen auch. Leider kam von den genannten im Hinspiel nicht viel Feuer. In der 2. HZ wohlgemerkt.

        Nun ja, die Kritik an Vidal war schon etwas überspitzt, das gebe ich zu, allerdings liegt bei ihm in Punkto „Agressive Leader“ die Messlatte auch höher als bei seinen Kollegen. Und seine Möglichkeiten hat er ebenfalls nicht ausgereizt. Finde ich jedenfalls. Er konnte seine Mitspieler nicht mitreißen. So eine Ansage á la Effenberg an Roy Keane damals. So etwas hat mir gefehlt.

        Natürlich steckt mir auch noch die Enttäuschung über das Abschenken in den Gliedern. Absolut nicht Bayern-like. Deshalb hoffe ich umso mehr darauf, dass heute Abend der Schalter umgelegt wird und das Feuer wieder lodert. Um es mit AC/DC zu sagen: „Shot down in flames“ für RM, das wär’s…

  2. Das einzig richtige Motto für heute Abend!
    Wie immer super Artikel!
    #packmas #MiaSanMia #NiemalsAufgeben #RoadToCardiff
    (von Petersgradmesser-Fanclub

    1. Ja, diese Einstellung ist heute Abend ein MUSS für Bayernfans!

      „Petersgradmesser-Fanclub“ …. sehr nett und so was von verdient 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s