FC Bayern – der schlechteste Saisonstart aller Zeiten

OFC - FCB 6-0

 

Es herrscht bei den Fußballfans, speziell den Bayernfans, jedes Jahr eine große Vorfreude auf den Bundesligastart – quälende Monate ohne „richtigen Fußball“ garniert mit einer Unmenge an spekulativen und anderweitig nervigen Medienbeiträgen gehen zu Ende. Und der Bayernfan freut sich traditionell auf eine gute erfolgreiche Saison, welche bereits entsprechend am ersten Spieltag beginnen soll. Einmal ist es aber ganz anders gekommen: Am 24. August 1974, also heute vor genau 44 Jahren, als der FC Bayern zum Saisonstart bei den Offenbacher Kickers angetreten ist. FC Bayern – der schlechteste Saisonstart aller Zeiten weiterlesen

Advertisements

Der FC Bayern vor der Saison 2018/19

Supercupsieger 2018

 

Wie vor jeder Saison in den letzten fünf, sechs Jahren möchte der FC Bayern „um alle Titel mitspielen“ – dies beinhaltet das ambitionierte Ziel Champions League Sieg und damit natürlich auch das „Triple“, welches von einigen Fans zum „FCB-Unwort des Jahrzehnts“ erklärt wurde.

Was hat der Verein dafür getan, dass dies in der kommenden Saison gelingen könnte? Er hat als Nachfolger der Trainerlegende Jupp Heynckes Niko Kovac verpflichtet, für einige Kritiker und Dauernörgler lediglich die Variante C bis gefühlt XY und er hat es in dieser Sommer-Transferperiode doch tatsächlich geschafft, keinen einzigen Cent für Spielertransfers auszugeben (dass für den ablösefreien Leon Goretzka Handgeld geflossen ist, ist ein offenes Geheimnis).

Warum die ambitionierten Ziele des FC Bayern trotzdem nicht unrealistisch sind, erklärt Petersgradmesser im folgenden Beitrag. Der FC Bayern vor der Saison 2018/19 weiterlesen

Die Lehren aus der WM 2018

Wetter-Fußballgott

 

Was sind die Erkenntnisse einer nicht nur für die deutschen Fußballfans enttäuschenden Fußball-Weltmeisterschaft? Hat diese WM tatsächlich das Ende des dominanten Ballbesitzfußballs à la Guardiola besiegelt und steht – den „echten Fußballfan“ würde das glücklich machen – die mannschaftliche Geschlossenheit „endlich“ wieder im Vordergrund? Ist zudem der Vermarktungswahnsinn, wie viele – hauptsächlich in Deutschland – behaupten, nun bereits an die Decke geschossen? Die Lehren aus der WM 2018 weiterlesen

WM 2018 – enttäuschte deutsche Fans

Jogi

 

Bei aller berechtigten Enttäuschung in Fußball-Deutschland über das Scheitern des amtierenden Weltmeisters vergessen die deutschen Fans, dass die anderen „großen Fußballnationen“ dieses Schicksal viel häufiger ertragen müssen als die erfolgsverwöhnten Anhänger der deutschen „Mannschaft“ (hier nicht als Schimpfwort verwendet). WM 2018 – enttäuschte deutsche Fans weiterlesen

Kein 5. Stern für Deutschland – die Gründe

Kein 5. Stern

Nach dem bitteren WM-Ausscheiden des amtierenden Weltmeisters am Mittwochnachmittag hagelten die Kritiken und Beleidigungen in einem ebenso erwarteten wie niederschmetternden Ausmaß auf die „deutschen Versager“ nieder. Hier mein Versuch die Gründe für dieses kolossale Scheitern zu sammeln und zu sortieren. Dabei werde ich nicht als Populist oder Boulevard-Journalist tätig werden, da ich bekanntermaßen nichts von einfachen bzw. eindimensionalen Wahrheiten halte. Bei der Wahrheitsfindung kann ich nicht auf eine Erfahrung als Ex-Fußball-Profi zurückblicken, kann aber dennoch von mir behaupten, dass ich aktiv Fußball bzw. auch anderen Mannschaftssport in einer Qualität betrieben habe, die es mir möglich macht, gewisse Gegebenheiten seriös und realistisch zu betrachten. Kein 5. Stern für Deutschland – die Gründe weiterlesen

Deutsche „Fußballfans“ – Loyalität und „Peinlichkeiten“

Seit der 0:1 Niederlage der deutschen Nationalmannschaft in ihrem ersten WM-Spiel gegen Mexico ergießen sich kübelweise Hohn und Spott über die deutschen Kicker und Verantwortlichen.
 
Dass sich das Fußball-Ausland königlich über die deutsche Schlappe freut, kann man sogar nachvollziehen. Was aber zum Teil die eigenen „Fans“ an Geschmacklosigkeiten fabrizieren, passt kaum noch auf die berühmte Kuhhaut. Seit vorgestern Abend werde ich über sämtliche möglichen Medien mit Geschmacklosigkeiten nahezu bombadiert. Dass dabei selbst die Kanzlerin sexistisch beleidigt wird, spielt in unserer sonst so korrekten (Fußball-)Gesellschaft dabei schon keine Rolle mehr 🙄😏

Deutsche „Fußballfans“ – Loyalität und „Peinlichkeiten“ weiterlesen

1932 – die Meister-Bayern feiern

1932

Heute – nach 28 Deutschen Meisterschaften – gelten die Meisterfeiern der Bayern fast schon als „Routineangelegenheit“. 1932, nach dem Gewinn der ersten Meisterschaft, war das noch ganz anders.

Nachdem die Spieler, Funktionäre und Fans schon unmittelbar nach dem siegreichen Finale in Nürnberg „die Sau rausgelassen hatten“ – unter anderem wurde der Viktoria, der damaligen Trophäe für die Deutsche Meisterschaft, das Nachthemd des FCB-Präsidenten Kurt Landauer angezogen und derart verhüllt landete sie in seinem Bett  😉  – gab es am darauffolgenden Tag, genau heute vor 86 Jahren, einen triumphalen Meisterempfang in München. 1932 – die Meister-Bayern feiern weiterlesen

„Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist.“ (Bill Shankly, schottischer Fußballspieler und –trainer, 1913-1981)