Schlagwort-Archive: Ribery

Jahreshauptversammlung des FC Bayern – ein später emotionaler Höhepunkt

 

IMAG0080

Mitglieder-Jahresversammlungen von Vereinen sind selten wirklich spannende Veranstaltungen. Meistens handelt es sich um ein Abarbeiten von Jahresstatistiken und um juristische Notwendigkeiten wie z.B. das „Proforma“-Entlasten von Vereinspräsidien per Handzeichen-Abstimmung der Mitglieder. Dabei hat der FC Bayern gegenüber der Konkurrenz meist den großen Vorteil, dass man erzielte Titel Revue passieren lassen und stets neue Rekordzahlen feiern kann.

Die FCB-JHV 2016 stellte eine absolute Ausnahme dar – die anstehende Wiederwahl des Präsidenten Uli Hoeneß lockte ein Vielfaches der normal bei solchen Veranstaltungen anwesenden Mitglieder in den Audidome. Dagegen stand für die JHV  2017 nichts Außergewöhnliches an, weswegen sich zu Beginn der Veranstaltung dieses Mal lediglich 1459 Mitglieder einfanden, selbst im Vergleich zu den Jahren vor 2016 erstaunlich wenig. Jahreshauptversammlung des FC Bayern – ein später emotionaler Höhepunkt weiterlesen

Die Rückkehr des Don Jupp – ein Zwischenfazit

Jupp Triple

 

Als der FC Bayern Ende September am 2. Spieltag der Champions League beim mit katarischen Investorengeldern aufgerüsteten französischen Favoriten PSG mit 0:3 den Kürzeren zog, war die Geduld der Bayernverantwortlichen mit Carlo Ancelotti am Ende. Eine höchst umstrittene Mannschaftsaufstellung in Paris, die nachweislich nicht zum Erfolg führte, brachte wohl zusätzlich zu den alarmierenden Meldungen aus dem Mannschaftkreis über das Training des Italieners das Fass zum Überlaufen und kostete Carlo den Job. Was zunächst nur wie ein Wunschdenken von Fußballromantikern unter den Bayernfans aussah, wurde Anfang Oktober tatsächlich Realität: Jupp Heynckes erklärte sich tatsächlich dazu bereit, als 72-Jähriger seine vierte Amtszeit als Bayerntrainer anzutreten. Die Rückkehr des Don Jupp – ein Zwischenfazit weiterlesen

Die Kaderplanung des FC Bayern für 2016/17

Badstuber 2016

 

„Schlagzeilen-Didi“ Hamann meldet sich heute medial mit „in München müssen die Alarmglocken schrillen!“ und bezieht sich dabei auf den aktuell sehr kleinen Kader des FC Bayern. In den vergangenen Jahren haben solche Statements von Hamann den Verantwortlichen vom FC Bayern, aber auch einem Großteil der Fans nur ein mildes Lächeln abgerungen. Doch in diesem Sommer ist dies etwas anders, denn Hamann ist beileibe nicht der erste, der feststellt, dass der kleine aber extrem verletzungsanfällige Münchner Kader im Laufe der Saison Schwierigkeiten bekommen könnte. Die Kaderplanung des FC Bayern für 2016/17 weiterlesen

Robbery versus CoCo

CoCo

Regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, dass der Autor ein großer Fan des kongenialen Duos „Robbery“ auf den Außenbahnen des FC Bayern ist: „König“ Franck Ribéry, der gewitzte französische Straßenfußballer und Edeltechniker, „the Beast“ aus der Nike Football Werbung, und Arjen Robben, der „fliegende Holländer“und Mr. Wembley, dessen Standardtrick – von rechts nach innen ziehend – nur scheinbar leicht zu verteidigen ist.

Nach den schweren (Ribéry) und häufigen (Robben) Verletzungen der beiden, vor allem seit dem Champions League Achtelfinal-Rückspiel im März 2015 gegen Schachtar Donezk, schienen diese beiden Bayernlegenden im Herbst 2015 bereits ausgedient zu haben. Robbery versus CoCo weiterlesen

Plädoyer für „Robbery“

Rib+Rob

Welcher Bayernfan erinnert sich nicht an die spielentscheidende Situation im Champions League Finale 2013, die den FC Bayern über den deutschen Rivalen aus Dortmund triumphieren ließ: Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit schlägt Jerome Boateng tief aus der eigenen Hälfte einen weiten Ball, welchen Franck Ribéry per Hacke auf „Mr. Wembley“ Arjen Robben weiterleitet. Dieser lässt mit ein paar kurzen Haken die gesamte BVB-Abwehr ins Leere laufen und schiebt den Ball rechts am konsternierten Roman Weidenfeller vorbei und dieser kullert in Zeitlupentempo zum 2:1 für Bayern ins Netz.

Noch heute bin ich mir sicher, dass die Chance des FC Bayern auf ein erneutes Triple im Jahr 2015 sehr groß gewesen wäre, wenn diese kongeniale Flügelzange bis zum Saisonende fit und in guter Form geblieben wäre. Es kam bekanntermaßen leider anders … Plädoyer für „Robbery“ weiterlesen

Der „Bayern-Bonus“

Ribery_sterbender Schwan Bittencourt

 

Dass Mitte letzter Woche eine Kampfansage vom Bremer Sport-Vorstand Thomas Eichin vor dem Spiel gegen den FC Bayern Richtung München gegangen ist, kann man durchaus als „Business as usual“ bezeichnen. Nahezu vor jedem Spiel gegen den Branchenprimus zeigen die nächsten Gegner entweder eine – häufig auch kritisierte – Demutshaltung oder sie versuchen es mit – zum Teil übertriebenen – Kampfansagen. Letztere Haltung wird natürlich gerade von der Boulevardpresse absolut bevorzugt. Der „Bayern-Bonus“ weiterlesen