Schlagwort-Archive: Franz Beckenbauer

FC BAYERN GESCHICHTE – RUBRIK: „WER WEISS DENN SO ETWAS?“ Teil 2

Butt_Elfmeterschütze

Es ist mir durchaus bewusst, dass heute der Transfer des (Noch-)Schalkers Leon Goretzka, der im Sommer ablösefrei zum FC Bayern wechseln wird, die meisten FCB-Fans mehr beschäftigt als ein Blick auf die Historie des eigenen Vereins. Dennoch möchte ich diese FCB-Geschichts-Rubrik zukünftig regelmäßig bringen, heute zusätzlich inspiriert durch das gestrige C12-Pubquiz https://www.facebook.com/events/519012761814229/, welches wie immer großen Spaß gemacht hat und interessante und witzige Informationen und Geschichten des FC Bayern ans Licht gebracht hat. FC BAYERN GESCHICHTE – RUBRIK: „WER WEISS DENN SO ETWAS?“ Teil 2 weiterlesen

Advertisements

Verrückte Fußballzeiten – DFB Pokal 1977

1977_FCB_FCB Amas 01

Am 8. Januar 1977 gab es im Münchner Olympiastadion ein außergewöhnliches DFB-Pokal-Achtelfinale – bei leichtem Schneefall kam es vor lediglich 6.500 Zuschauern zum „Bruderkampf“ zwischen den Profis des FC Bayern, den frisch gebackenen Weltpokalsiegern und dreimaligen Europapokalsiegern der Landesmeister, und den eigenen Amateuren, die damals drittklassig in der Bayernliga spielten. Nur dank der vier Tore des größten FCB-Torjägers aller Zeiten, Gerd Müller, konnten die Profis mit 5:3 die Oberhand behalten. Verrückte Fußballzeiten – DFB Pokal 1977 weiterlesen

„König“ Johan Cruyff ist tot!

Cruyff_Beckenbauer

Er war einer der besten Spieler der Fußballgeschichte

Ich war zwar nie ein Fan von ihm – Ajax und Holland waren die großen Rivalen – aber er hat schon auch meine Kindheit als Fußballfan mitgeprägt!

Am 4. August 1972 habe ich das Freundschaftsspiel Bayern gegen Ajax Amsterdam im Gründwalder Stadion gesehen. Der amtierende deutsche Meister FC Bayern ging gegen den amtierenden Europapokalsieger der Landesmeister mit seinem Chef Cruyff mit 0:5 unter! „König“ Johan Cruyff ist tot! weiterlesen

Plädoyer für Wolfgang Niersbach

Niersbach

Seit der Spiegel am Freitag, den 16. Oktober, Spekulationen über schwarze Kassen sowie über Bestechung und Manipulation hinsichtlich der WM-Vergabe 2006 lanciert hat, scheint die deutsche Fußballwelt aus den Fugen geraten. Die medialen Berichterstattungen haben sich seitdem nahezu überschlagen und gipfelten in der unerträglichen Headline vom „gekauften Sommermärchen“. Nein, liebe Medien, selbst wenn die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft nach Deutschland durch wen und auf welche Art und Weise auch immer erkauft worden sein sollte, für das „Sommermärchen“ war das „deutsche Fußballvolk“ verantwortlich! Plädoyer für Wolfgang Niersbach weiterlesen