Champions League – der FC Bayern bei  AEK Athen

AEK-FCB

 

Können die Bayern heute ihren positiven Trend vom 3:1 in Wolfsburg beim 3. Vorrundenspiel im Athener Olympiastadion gegen AEK fortsetzen? Wie Niko Kovac wohl völlig zu Recht behauptet, ist ein Sieg beim bisher punktlosen Tabellenletzten der Vorrundengruppe E sehr wahrscheinlich, wenn eben diese konzentrierte Leistung vom vergangenen Samstag wiederholt werden kann. Die Trumpfkarte des aktuellen Tabellenvierten der griechischen Liga sollte dabei weniger seine spielerische Klasse als das bekannt fanatische Publikum im Rücken sein.

Vor diesem Fanatismus werden auch die in Athen präsenten Bayernfans von allen Seiten gewarnt. Allzu ausgeprägtes „individuelles Groundhopping“ ist in Griechenland nicht ratsam, zumal auch von der griechischen Polizei in Gefahrensituationen keine Unterstützung zu erwarten ist.

Dagegen sollte die Mannschaft von AEK Athen, obwohl sie im Frühjahr nach 24 Jahren ohne Titel die 12. Griechische Meisterschaft eingefahren hat, sportlich nicht die ganz große Herausforderung sein, auch wenn man selbstverständlich keine für die Champions League qualifizierte Mannschaft unterschätzen darf.

Auch insgesamt ist die Europapokalbilanz der Bayern gegen griechische Vereine äußerst positiv. Von insgesamt neun Spielen (ab 1967) in den verschiedenen Europapokal-Wettbewerben gewannen die Bayern sieben, zweimal spielte man unentschieden. Gesamttorverhältnis:  27:3! Lediglich PAOK Saloniki bereitete in der 2. Runde des UEFA-Cups der Saison 1983/84 Probleme. Nachdem der Gesamtscore nach 210 Minuten immer noch 0:0 gelautet hatte, ging es ins Elfmeterschießen. Der damalige Held des FCB beim 9:8 im Elfmeterschießen hieß Jean-Marie Pfaff. Zuerst hielt er den 9. PAOK-Elfmeter, um dann anschließend selbst den entscheidenden Elfmeter zu verwandeln.

Griechische Gegner FCB

Können Niko Kovac´ Bayern heute ihre Normalform erreichen, werden sie die Hürde AEK heute am frühen Abend (18:55 MEZ) auch ohne die Langzeitverletzten Kingsley Coman und Corentin Tolisso wie auch den kurzfristig ausgefallenen Franck Ribéry meistern können. Außerdem ist der Einsatz von David Alaba fraglich. Der in Wolfsburg per Ampelkarte vom Platz gestellte Arjen Robben ist dagegen in der Champions League natürlich spielberechtigt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Champions League – der FC Bayern bei  AEK Athen“

  1. Noch kurz vor dem Anpfiff Petersgradmesser reingezogen … danke für die Infos!

    Auf einen Bayernsieg! 3:0 sag ich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s