FC Bayern – Besiktas Istanbul – eine Vorschau

Bayern_Besiktas_FB Besiktas

Heute Abend beginnt mit dem Champions League Achtelfinal-Hinspiel in München die Saison für die Bayern erst so richtig. Die Bundesliga ist seit langem entschieden, das Pokal-Halbfinale in Leverkusen erst Ende April. Der eigentliche Gradmesser ist aber spätestens seit dem Gewinn des Triples 2013 unter Jupp Heynckes in jedem Spieljahr die Champions League.

Obwohl Besiktas Istanbul die Champions League Gruppenphase als ungeschlagener Sieger abgeschlossen hat und die Bayern nur als Gruppenzweiter, geht der FCB als großer Favorit in diese erste KO-Runde. Wettanbieter wie z.B. Interwetten bieten auf einen heutigen Bayernsieg eine Quote von 1,17 an, bei einem Besiktas-Sieg dagegen könnte man richtig Kasse machen: Quote 15,00.

Betrachtet man das Besiktas-Team der Saison 2017/18, stellt man jedoch fest, dass die Mannschaft zwei absolut unterschiedliche Gesichter zeigt: National überzeugt das Team nur äußerst selten, in der zweitklassigen türkischen Süper-Lig liegt man aktuell hinter den drei Stadtrivalen Basaksehir, Galatasaray und Fenerbahce lediglich auf Rang 4. Diese drei Vereine sind bereits alle in der Europa League ausgeschieden, Galatasaray und Fenerbahce sogar schon in frühen Qualifikationsrunden.

Dagegen hat sich Besiktas in der Champions League als souveräner Gruppensieger gegen Porto, RB Leipzig und AS Monaco durchgesetzt und überwinterte als einziges türkisches Team europäisch.

Eigentlich gibt es dafür nur eine einzige Erklärung: Die Mannschaft, deren Leistungsträger sich vor allem aus internationalen Oldies zusammensetzen, die größtenteils ihren Karrierehöhepunkt bereits hinter sich haben, ist absolut auf die internationalen Spiele fokussiert und spielte dort bislang ihre Routine aus.

Ein kurzer Blick auf die Besiktas-Leistungsträger:

Mit dem fast 35-jährigen Pepe und dem 34-jährigen Ricardo Quaresma spielen zwei portugiesische Europameister von 2016 bei den Türken, welche nicht nur deswegen sehr viel Erfahrung mit sich bringen. Pepe ist mit Real Madrid schon mehrmals in der Allianz Arena aufgelaufen. Auch Quaresma hat „München-Erfahrung“, allerdings nicht unbedingt positive, stand er doch in der Porto-Mannschaft, die im CL-Viertelfinale 2015 mit 1:6 in der Arena untergegangen ist.

Zudem stehen folgende Oldies im Besiktas-Team, welche man durchaus als „internationale Wandervögel“ bezeichnen kann: der Brasilianer Adriano, 33 Jahre, früher u.a. Sevilla und Barcelona; der 30-jährige 105-fache chilenische Nationalspieler Gary Medel, früher Sevilla und Inter; der 32 jährige spanische Ex-Nationalspieler Alvaro Negredo, u.a. Sevilla, ManCity und Valencia; der Holländer Ryan Babel, 31 Jahre, u.a. Ajax, Liverpool, Hoffenheim, Deportivo; Vagner Love, 33-jähriger Brasilianer, spielte einige Male mit ZSKA Moskau gegen Bayern und kam Anfang 2018 über die Umwege Brasilien, China und Monaco nach Istanbul.

Dass mit Tolgay Arslan ein ehemaliger Spieler des HSV bei Besiktas kickt, kann sicherlich keinen Bayern-Spieler oder –Fan erschrecken. 😉

Fazit: Der FC Bayern, der unter Jupp Heynckes zwar (noch) nicht zur spielerischen Brillanz und Leichtigkeit wie unter Guardiola zurückgefunden hat, dafür aber umso mehr zu Konstanz, Kameradschaft und Charakterstärke, ist klarer Favorit. Alle Feldspieler stehen zur Verfügung, die meisten in ansprechender Form. So kann man sich gegen Besiktas eigentlich nur durch Unkonzentriertheiten selbst besiegen.

Die Bayern-Bilanz gegen türkische Teams:

Es ist durchaus überraschend, dass der FC Bayern in seiner langen Europapokal-Geschichte bislang lediglich zweimal auf türkische Vereine getroffen ist: In der ersten Runde des Europapokals der Landesmeister 1972/73 auf Galatasaray Istanbul (1:1; 6:0) und in der CL-Vorrunde 1997/98 auf den heutigen Gegner Besiktas. Beide Begegnungen wurden damals mit 2:0 gewonnen. Die Bilanz gegen türkische Vertreter ist folglich äußerst positiv.

Das Titelbild stammt von der Facebookseite von Besiktas und weist auf die Übertragung des Spiels im türkischen TV hin. Nach den Vorkommnissen in Lyon im April 2017, der nachfolgenden Strafe durch die UEFA und dem Verzicht auf Auswärtstickets durch die Vereinsführung von Besiktas hoffe ich persönlich, dass heute Abend trotz Vorankündigungen nicht zu viele Besiktas-Fans versuchen werden, in die Allianz Arena zu kommen. (2000 haben sich wohl angekündigt) Eigene Stadionerfahrungen mit türkischen Fans, die offensichtlich von den deutschen Besiktas-Fans immer noch nicht vollkommen verdaute „Aldi-Tüten-Aktion“ von 1997 und die martialischen Ankündigungen auf den Besiktas-Seiten haben mich in dem Glauben bestärkt, dass es keine günstige Konstellation ist, wenn zu viele türkische Fans  im ganzen Stadion verteilt neben den Heim-Fans sitzen.

Mein Tipp für heute Abend: Ein klares 4:0 für die Bayern, welche hoffentlich im Gegensatz zu einigen Bundesligaspielen der jüngeren Vergangenheit von der ersten Sekunde an hochkonzentriert und in absoluter Bestaufstellung auftreten werden.

Advertisements

Ein Gedanke zu „FC Bayern – Besiktas Istanbul – eine Vorschau“

  1. Danke für die Infos!

    Beim Tipp schließe ich mich (fast) an: Wäre aber schon mit einem 3:0 zufrieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s