„König“ Johan Cruyff ist tot!

Cruyff_Beckenbauer

Er war einer der besten Spieler der Fußballgeschichte

Ich war zwar nie ein Fan von ihm – Ajax und Holland waren die großen Rivalen – aber er hat schon auch meine Kindheit als Fußballfan mitgeprägt!

Am 4. August 1972 habe ich das Freundschaftsspiel Bayern gegen Ajax Amsterdam im Gründwalder Stadion gesehen. Der amtierende deutsche Meister FC Bayern ging gegen den amtierenden Europapokalsieger der Landesmeister mit seinem Chef Cruyff mit 0:5 unter! Bayern spielte mit 6 frisch gebackenen Europameistern (Maier, Beckenbauer, Schwarzenbeck, Breitner, Hoeneß, Müller) und war trotzdem chancenlos – und ich damals – neunjährig – fassungslos. Erst jetzt ist mir klar, warum das passiert ist: Aufgrund der Olympischen Sommerspiele in München begann die BL-Saison 1972/73 erst Mitte September. Die Bayern waren zu dem Zeitpunkt erst ganz am Anfang der Saisonvorbereitung.

Aber das Kräfteverhältnis sollte nicht so schnell besser werden: 7. März 1973: Europapokal der Landesmeister Hinspiel Ajax gegen FCB. Ich lag mit Fieber krank im Bett und hörte das Spiel im Radio. Halbzeitstand: 0:0 beim Titelverteidiger – sollte es bei mir eine Blitzgenesung geben? Leider nicht, viele Fehler in der Bayernabwehr ergaben eine 0:4 Klatsche in der Höhle des Löwen, die Radioberichterstattung geriet zur Qual und mein Fieber stieg wohl minütlich.

Zwei Wochen später – Rückspiel im Münchner Olympiastadion: Obwohl ich selbst wieder fit und gesund war, benötigten die Bayern trotzdem zum Weiterkommen ein Fußballwunder. Dies trat nicht ein, denn Piet Keizer gelang sehr früh das 1:0 für Ajax – die Bayern drehten das Spiel zwar noch bis zur Pause, aber beim 2:1 blieb es bis zum Schlusspfiff. Bayern schied damit zumindest ehrenvoll gegen den späteren Europapokalsieger aus. Dieses Spiel war übrigens mein allererstes Europapokalspiel, welches ich live im Fernsehen gesehen habe….

Cruyff wechselte nach jener Saison zum FC Barcelona und Bayern übernahm fortan in Europa die Regentschaft von Ajax: Nach den drei Triumphen von Ajax (1971-73) gewannen die Bayern von 1974-1976 jeweils den Europapokal der Landesmeister.

Und dass ein Team mit Johan Cruyff auch nicht unbesiegbar gewesen war, bewies die deutsche Nationalmannschaft im WM Endspiel 1974 gegen Cruyffs Holländer. Cruyffs „Adjutant“ Johan Neeskens erzielte zwar sehr früh per Elfmeter (Hoeneß an Cruyff) das 1:0 für die Niederländer, was die Nerven eines mittlerweile Elfjährigen derart belastete, dass er die restliche erste Halbzeit mit seiner Tante in den Wald gegangen ist, um diese wieder zu beruhigen. Zwei Torjubel aus der Ferne ließen erhoffen, dass sich im Spiel etwas geändert hat … Breitner (ebenfalls per Elfmeter) und Gerd Müller waren dafür verantwortlich. Nach einer wahren Abwehrschlacht mit den Türmen Beckenbauer und Maier in der 2. Halbzeit lag sich Fußball-Deutschland nach dem Spiel in den Armen: Zum zweiten Mal Weltmeister nach 1954!

Wer damals der weltbeste Fußballspieler gewesen ist, darüber gingen und gehen die Meinungen stark auseinander: War es der Kaiser oder doch eher der König?!

R.I.P „König“ Johan Cruyff

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „„König“ Johan Cruyff ist tot!“

  1. Beckenbauer spricht nach König Johans Tod von einem „bruderähnlichen Verhältnis“ Siehe u.a.
    http://www.sport1.de/internationaler-fussball/2016/03/reaktionen-zum-tod-von-holland-legende-johan-cruyff

    Aber fast hätte ich es vergessen: Am 7. November 1978 fand in Amsterdam das Abschiedsspiel von Cruyff gegen den FC Bayern statt. Hätte ja eigentlich auch der andere große FCB sein können, für den er selbst ein paar Jahre gespielt hat …
    Und dieses Abschiedsspiel war durchaus denkwürdig: Angeführt vom Rückkehrer Paul Breitner schossen die Bayern vor allem durch das Sturm-Duo Müller / Rummenigge die Amsterdamer mit sage und schreibe 8:0 aus dem eigenen Stadion … Nicht wirklich nett – war da noch eine Rechnung offen?
    Hätte es „Johans Bruder“ Franz unterbunden, wenn er nicht selbst 16 Monate zuvor zu Cosmos New York gegangen wäre?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s