Mario Götze – der „bemitleidenswerte Bankdrücker beim FC Bayern“

Götze und Pep
Trotz seines durchaus gelungenen Comebacks am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen muss man in dieser Woche eine beträchtliche Anzahl an Beiträgen über Mario Götze lesen, die alle in etwa derart beginnen: „Vom strahlenden Fußballstern in Dortmund zum bemitleidenswerten Bankdrücker beim FC Bayern. Der sportliche Abstieg von Mario Götze ist eine traurige Entwicklung….“ (Focus Online Sport)

Petersgradmesser möchte sich deswegen genau an diese Journalisten wenden, und zwar mit der Bitte, nur einfach einmal vernünftig zu recherchieren, Statistiken lesen – dann kommt nicht so ein Blödsinn heraus!

Wie kann man einen Spieler medial zum „Bankdrücker“ degradieren, der in der letzten Saison zusammen mit zwei Mannschaftskameraden, die meisten BL-Einsätze (32 Spiele) beim FC Bayern absolviert hat?

Götzes bisherige BL-Daten bei Bayern:

Saison 2013/14: 27 Spiele – 10 Tore. Übrigens „nur“ 27 (von 34 möglichen) Spiele, weil er verletzt aus Dortmund gekommen ist und sich Ende August 2013 beim Europäischen Supercup-Finale gegen Chelsea gleich wieder verletzt hat (sein Gegenspieler ist übrigens für den Tritt mit Gelb-Rot vom Platz geflogen).

Saison 2014/15: 32 Spiele (zusammen mit Manuel Neuer und Thomas Müller die meisten aller Bayernspieler). Dabei hatte er von allen Bayernspielern die fünftmeisten Einsatzminuten. Mit diesem Wert möchte ich auch einigen den Wind aus den Segeln nehmen, die meinen, dass er aber auch sehr häufig ausgewechselt werden würde. Denn das hängt sicher auch damit zusammen, dass er zu den lauffreudigsten/laufstärksten BL-Spielern insgesamt zählt! In der vergangenen Saison schoss er 9 BL-Tore.

Saison 2015/16: Bis zu seiner Verletzung im Länderspiel in Irland Anfang Oktober 2015 absolvierte er 7 von 8 BL-Spielen und es ist fast schon tragisch, dass das letzte Spiel vor der Verletzungspause (5:1 gegen BVB) sein mit Abstand bestes war.

Götzes bisherige BL-Bilanz bei Bayern: 67 BL-Spiele (von 94 möglichen). Fast alle Spiele, die er nicht gespielt hat, waren verletzungsbedingte Ausfälle. Gibt es eine ähnliche Diskussion bei Robbery? Franck Ribéry hat bislang 199 von 298 möglichen BL-Spielen für Bayern bestritten, Arjen Robben lediglich 142 von 226 Spielen … Werte, die eindeutig unter dem von Götze sind!

Übrigens ist auch Götzes Torquote bei Bayern besser als es die in Dortmund war: 20 BL-Tore bei 67 Spielen in München versus 22 BL-Tore bei 83 Spielen. Und wenn man die Qualität seiner Mitspieler in München und ehemals in Dortmund vergleicht, dann weiß man, warum er in München nicht immer spielen muss, aber auch warum er beim Rekordmeister nicht als Rekordtorschütze verpflichtet worden ist!

Ob Mario Götze einer von Pep´s Lieblingsspielern ist, weiß ich nicht. Guardiola hat ihn aber auch keineswegs jemals zum viel zitierten Bankhalter degradiert.

Götzes Zukunft bei Bayern wird im Sommer entschieden: Vertragsverlängerung oder Weggang sind die beiden Varianten. Entscheidungsträger dabei: der Verein, der neue Trainer Carlo Ancelotti und natürlich auch Götze und sein Spielerberater Volker Struth. Bei der Entscheidungsfindung wird natürlich auch die restliche Saisonleistung von Götze eine Rolle spielen – einen guten Anfang hat er bereits gegen Werder gemacht.

Advertisements

3 Kommentare zu „Mario Götze – der „bemitleidenswerte Bankdrücker beim FC Bayern““

  1. Der Beitrag ist gut und bringt endlich auch die Fakten. Allerdings sind Dortmunder Stimmungsmacher nicht an Fakten interessiert. Fakten werden von ihnen ignoriert. Die Hetzer, die mit Götze ihre Politik machen wollen, gucken die Bayernspiele natürlich nicht.

    Sie haben eine vorgefaßte Meinung und plazieren ihre Krokodilstränen über einen „Bankdrücker“ Mario Götze nur aus politischen Erwägungen. Sie wollen Stimmung machen, sie wollen provozieren, sie wollen das Meinungsbild bestimmen. Noch unter dem Niveau von BILD und SportBILD, die diese Themen gern setzen, damit sie auch von den BVB-Fans gekauft werden. —

    Allerdings geht man den Provokateuren auf den Leim, wenn man von „Demütigung“ spricht.

    Im Kampfspiel in Köln fand Pep den Sebastian Rode eben besser aufgehoben. Dieser Rode saß übrigens genauso oft auf der Ersatzbank und war ebenfalls länger verletzt.

    Pep fand Rodes Stärken offenbar geeigneter gegen Köln als Götzes Stärken. Rode ist robust, mannschaftsdienlich, lauffreudig. Rode denkt (m.M.n.) defensiv und ist ordentlich im Gegenpressing. Götze ist im Gegenpressing mMn schlechter. Das mag zu den Gründen gehört haben, die den Trainer bewogen haben, Götze draußen zu lassen.

    Und auf dem linken Flügel hätte ich Mario Götze in Köln auch nicht eingesetzt. Da kam eben Ribery in der 62. Minute. Vermutlich, um den Druck auf Köln wieder zu erhöhen und weil Douglas Costa ausgepowert wirkte.

    Schließlich die Lahm-Einwechslung (78. Min.): Wenn ich einen knappen Vorsprung heim bringen will, dann bringe ich eben Lahm und nicht Götze.

    1. „Dortmunder Stimmungsmacher“ sollten uns wirkliche Fußballfans nicht tangieren – müssen wir drüber stehen! 😉

      Selbst seit Jahrzehnten Fußballer hätte ich mich an Götzes Stelle am Samstag auch „gedemütigt“ gefühlt. Es hätte IMHO einige mögliche Szenarien gegeben, welche Götze am Samstag Einsatzminuten beschert hätten. Auf alle Fälle hätte ich einen vom Juve-Spiel sichtlich ausgelaugten Ribéry Götze nicht vorgezogen.

      Schauen wir mal, was gegen Frankfurt passiert!

  2. Ich muss sagen, dass ich heute nach dem Spiel in Köln einen anderen Beitrag über Peps Verhältnis zu Mario Götze schreiben würde,und zwar in einer Form, die ich bis vor ganz Kurzem nicht für möglich gehalten hätte.

    Heute in Köln Götze Spieler vorzuziehen, die noch von der CL-Schlacht gegen Juve ausgelaugt waren, empfinde ich selbst auch als eine gewisse Demütigung für Götze. Hoffentlich hat er jetzt bei der Nationalmannschaft eine gute aufbauende Zeit …

    Seine weitere Bayernzukunft wird sich unter Ancelotti entscheiden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihm Guardiola in dieser Saison noch eine entscheidende Rolle zuspricht …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s