Die Rekord-Bayern

Rekord Bayern

Auch wenn es offensichtlich schon eigene Anhänger gibt, die die augenblickliche unglaubliche Sieges- und Rekordserie des FC Bayern in der Bundesliga als „langweilig“ bezeichnen, genieße ich selbst diese Phase in vollen Zügen und nehme gerne jeden einzelnen Rekord als Mitglied dieses Vereins mit. Heute Abend wird im Champions League Heimspiel gegen Olympiakos Piräus der nächste Rekord fallen – und es ist immer schön, selbst im Stadion dabei zu sein.

Die Mannschaft des FC Bayern wird dabei heute Abend im zumindest vorentscheidenden Spiel um den Gruppensieg in der CL-Gruppe F – mit einem Sieg ist der FCB definitiv Gruppensieger – aber auf einen durchaus wehrhaften und wahrscheinlich unangenehmen Gegner aus Griechenland treffen. Piräus gewann 13 seiner 14 Saisonspiele (10x griechische Meisterschaft, 3x CL), gewann dabei alle sieben Auswärtsspiele (u.a. 3:2 in London bei Arsenal), lediglich beim Hinspiel zog man zu Hause gegen die Bayern mit 0:3 den Kürzeren.

Der FC Bayern zog dagegen bislang in dieser Saison wie ein Tornado über seine Gäste in der Allianz Arena hinweg: Sämtliche neun Heimspiele (7x BL; 2x CL) wurden gewonnen und man erzielte dabei ein nahezu sagenhaftes Torverhältnis von 38:4, was einem Torschnitt von über 4,2 Toren pro Spiel entspricht. Sieben der neun Spiele wurden mit mindestens vier Toren Unterschied gewonnen, lediglich Augsburg konnte früh in der Saison beim 1:2, dem schwächsten Heimspiel der Bayern, mithalten.

Diese sieben sehr deutlichen Heimsiege enthalten auch die beiden Heimsiege in der CL mit 5:0 gegen Dinamo Zagreb und 5:1 gegen Arsenal. Bei diesen schwindelerregenden Ergebnissen sind mir auch die torreichen CL-Play-Off-Heimsiege im Frühjahr 2015 ins Gedächtnis gekommen:

• Achtelfinale: 7:0 gegen Donezk
• Viertelfinale: 6:1 gegen Porto
• Halbfinale: 3:2 gegen Barca

In den bisherigen fünf CL-Heimspielen im Kalenderjahr 2015 hat der FCB sagenhafte 26:4 Tore erzielt, was einem Torschnitt von 5,2 Toren pro Spiel entspricht. Wenn man sich die Gegner ansieht, dann kann man gleichfalls konstatieren, dass diese alles andere als „Laufkundschaft“ waren!

Die sensationelle Heimbilanz hat in mir „Statistik-Freak“ den Ehrgeiz hervorgerufen, nachzuprüfen, ob in der Champions League Geschichte jemals eine Mannschaft derart viele Heimtore in einem Kalendarjahr erzielt hat wie die 2015er Bayern. Und es ist wohl keine Überraschung, wenn ich bestätige, dass es kein treffsicheres Team zuvor gegeben hat. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass es vier CL-Saisons (1999/2000 bis 2002/03) gegeben hat, bei welchen – aufgrund der zusätzlichen Spiele der Zwischenrunde – die Halbfinalisten insgesamt acht Heimspiele pro Jahr hatten! Die 2015er Bayern haben in fünf CL- Heimspielen mehr Tore erzielt als die insgesamt 16 Halbfinalisten in jenen vier Jahren in jeweils acht Spielen!

Nachdem ich die Statistiken aller CL-Wettbewerbe verglichen habe, habe ich mich noch an die Zahlen des Vorgänger-Wettbewerbs, des Europapokals der Landesmeister, gemacht, welcher von 1955/56 bis 1991/92 ausgetragen worden war. Auch in jenen Jahren hat es keine Mannschaft gegeben, die mehr Heim-Tore erzielt hat als der FCB in 2015! Dazu sei am Rande erwähnt, dass es im damaligen Landesmeistercup zwar lediglich vier Heimspiele pro Jahr gegeben hat, die Gegner aber teilweise wirklich der Rubrik „Fallobst“ zuzuordnen waren. Ein paar Beispiele: 1962/63 eliminierte der spätere Sieger Milan Union Luxemburg in der 1. Runde mit einem Gesamtscore von 14:0, Ajax pulverisierte noch 1979/80 Helsinki mit insgesamt 16:2; Bayern war an dieser Rekordjagd 1972/73 mit einem 13:0 gegen Omonia Nikosia beteiligt. Ajax Amsterdam und Nikosia waren übrigens am für mich persönlich „eigenartigsten“ Gesamtergebnis aus zwei Spielen beteiligt. 1979 gewannen die Holländer in der 2. Runde zu Hause mit 10:0, um dann mit 0:4 auf Zypern unterzugehen … Gibt es eigentlich gar nicht! 😉

Den bisherigen „Kalenderjahr-CL-Heimtore“-Rekord hielten übrigens auch die Bayern: 2012 erzielten sie bei sechs Heimsiegen insgesamt 23:4 Tore. Aber bislang mussten sich die Bayern diesen Rekord mit dem FC Barcelona teilen, welcher im Jahr 2000 eine CL-Heimspiel-Bilanz von insgesamt 23:7 Toren aufwies, allerdings bei sieben Heimspielen!

Dieser „23 Tore Rekord“ ist bereits Geschichte – und ich freue mich, heute Abend live dabei sein zu dürfen, wenn er hoffentlich noch ein paar Tore über die bisherigen 26 Tore hinauswächst! Auch wenn dies bei prognostizierten eisigen Temperaturen und bei gleichfalls zu erwartenden langen Warteschlangen vor dem Stadion passieren wird. 😉

Dies ist ein wohl bislang unbekannter bzw. unbeachteter CL-Rekord, dessen Zahlen jedoch eindeutig auf sehr attraktive Heimspiele dieser Ausnahmemannschaft hinweisen!

Allerdings gibt es noch eine Parallele zum bisherigen diesbezüglichen Rekordjahr 2012: Der FC Bayern hat auch im Jahr 2015 eine ziemlich schwache Auswärts-CL-Bilanz mit einem negativen Torverhältnis und jeweils drei Niederlagen … 2013 korrigierte man diese Bilanz eindrucksvoll, gewann alle sechs Auswärtsspiele in der CL, ebenso wie die Champions League selbst und das Triple. Kein derzeit ob der Rekorde gelangweilter Bayernfan wird wohl etwas gegen eine Wiederholung in 2016 dagegen haben! 😉

Persönlich ist mein Motto sowieso, dass man die Feste feiern soll, wie sie fallen! Denn selbst beim FCB werden wieder andere Tage kommen. Ein solcher soll aber bitte heute nicht passieren – den seit Mai 2014 acht CL-Heimsiegen in Folge sollte heute ein neunter folgen!

Und nochmals an alle Nörgler gerichtet: Dass dieser FC Bayern auch höchst attraktiv für alle – zumindest – deutschen Fans ist, beweist ein anderer Rekord. Ein Rekord, der Bundesligaspieltag für Bundesligaspieltag „nebenbei“ neu aufgestellt wird: seit einem in meiner Erinnerung extrem mäßigen 0:0 im Januar 2007 gegen den VfL Bochum vor „nur“ 64.000 Zuschauern in der Allianz Arena, ist in nunmehr 300 (!) aufeinander folgenden BL-Spielen des FC Bayern das jeweilige Stadion komplett ausverkauft gewesen. Dies ist ein einmaliger – wohl inoffizieller – Weltrekord!

Ein Prost auf die „Rekord-Bayern“!!! 😉

 

Aktualisierung 25.11.15

Nach dem gestrigen souveränen 4:0 gegen Piräus lautet der neue CL-Heimspiel Jahres-Torrekord, von den Bayern in 2015 erzielt, 30:4!!

Wahnsinn, 30 Tore in sechs Spielen – zum Vergleich: der aktuelle CL-Sieger, die 2. aktuelle Super-Mannschaft des Weltvereinsfußballs, der FC Barcelona hat in den 2015er CL-Heimspielen lediglich 17 Tore (bei 2 Gegentoren) erzielt.

Dabei gibt es einen gravierenden Unterschied zwischen den beiden Teams: während bei Barca fast ausschließlich der „Triangel“ Messi – Neymar – Suarez trifft, wurden die 30 Bayern-Tore von 13(!) verschiedenen Spielern erzielt: Neben den Toptorjägern Lewandowski (9 Tore) und Müller (7 Tore) haben noch 11 weitere Spieler getroffen – selbst die Innenverteidiger Boateng, Benatia und Badstuber! Und dass es auch der 4. IV kann, hat Martinez am vergangenen Wochenende auf Schalke gezeigt! 😉

Noch ein Toast auf die „Rekord-Bayern“!!!  😉

Advertisements

5 Kommentare zu „Die Rekord-Bayern“

  1. was wäre Fußball-Statistik ohne den Gradmesser!? 😉 Vielen Dank, super recherchiert und interessant!

  2. Wer sagt das Gewinnen langweilig ist, hat wohl noch nie selber in irgendeinen Spiel gewonnen:)
    Nur das Problem an solchen serien ist, dass in der Vergangenheit, leider meißtens die Manschaften gewonnen haben, die Schwäche Phasen drinn hatten, denn erst dann zeigt sich der wahre Charakter einer Manschaft. Wer weiß, eventuell hat das letzte Pech Jahr ausgereicht, um die Manschaft auf den Entscheidene Phase vorzubereiten wenn nicht…. Dann muss man halt 1 2 hinrunden Spiele verlieren und zu Hause wieder Rekordergebnisse einfahren;)

    1. Die 2013er Triple-Mannschaft hat eigentlich fast keine Schwächephase gezeigt – sind man mal vom Schockmoment ab, als Arsenal beim Rückspiel in München kurz vor Schluss überraschend das 2:0 erzielt … und ein weiteres Tor das Aus der Bayern bedeutet hätte.

      Wäre sehr unverdient gewesen, aber nicht unwahrscheinlich!

      1. Man musste damals aber gleich mehrmals rückstände aufholen.
        Sprich man war gleich mehrmals unter Druck.
        Symbolich hier das Spiel gegen Fortuna ( 3 zu 2) oder das geniale Spiel gegen Gladbach, wo man ein 3 zu 1 aufholen musste! (Und gewonnen hat^^)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s