UEFA-5-Jahreswertung

CL VF Auslosung

Der Blick auf die aktuelle UEFA-5-Jahreswertung http://www.5-jahres-wertung.de/APD/Online/5JW.php zeigt noch nicht ganz so deutlich, dass die deutsche Fußball-Bundesliga international gerade „schwarze Wochen“ erlebt. Trügerisch ist, dass man nun in der 3- und 4-Jahreswertung sogar die englische Premier League hinter sich gelassen hat. Denn auch die Engländer haben zumindest in der Champions League ein Debakel erlebt: War ManCity gegen Barcelona noch Außenseiter, haben sich dagegen Arsenal (gegen Monaco) und Chelsea (gegen PSG) auf für sie sehr ärgerliche Art und Weise aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Die Gewinner der letzten Wochen sind die spanische Primera División und die italienische Serie A. Die Gründe hierfür sind unterschiedliche: In Spanien kommt international zu den beiden Flaggschiffen der letzten Jahre, Barcelona und Real Madrid, (wieder) Atlético Madrid hinzu, welches sich ebenso unattraktiv wie effektiv von Runde zu Runde weiterKÄMPFT. Zudem gibt es mit dem FC Sevilla eine Mannschaft aus „der zweiten spanischen Reihe“, die sich seit einiger Zeit zu einem wahren UEFA-Cup bzw. jetzt Europa League-Spezialisten entwickelt hat. Gerade in diesem Wettbewerb lässt die deutsche Bundesliga Jahr für Jahr sehr viele Punkte liegen. Wenn krasse Außenseiter aus der BL, wie z.B. in den letzten Jahren der SC Freiburg oder Mainz 05, ins internationale Geschäft kommen, dann ist das an und für sich positiv in Hinsicht einer ausgeglichenen BL zu bewerten, ABER für die UEFA-5-Jahreswertung ist dies leider jedes Mal mit einem (Punkte-)Flop für die BL verbunden!

Die italienische Serie A dagegen profitiert fast ausschließlich von den Punktgewinnen in der – häufig als zweitklassig belächelten – Europa League: Während die deutsche Bundesliga mit allen vier Vertretern (Bayern, BVB, Schalke, Leverkusen) in der CL-Vorrunde vertreten war und sich sogar alle vier Vereine fürs CL-Achtelfinale qualifizieren konnten, war die Serie A nur mit dem italienischen Primus Juventus Turin und der Roma in der CL-Vorrunde vertreten. Und nur „Juve“ qualifizierte sich als Tabellen-Zweiter in seiner Gruppe hinter Atlético Madrid für das Achtelfinale. Die Roma dagegen, die eigentlich gut in der Gruppenphase gestartet gewesen war, wurde an den Spieltagen 3 und 4 vom FC Bayern „pulverisiert“: Dem 1:7 Debakel im heimischen Olympiastadion folgte ein 0:2 in München, welches mit unsäglichem „Angsthasenfußball ermauert“ worden ist. Als Tabellen-Dritter hinter Bayern und ManCity verstärkte man den UEFA-Regularien entsprechend im Sechzehntelfinale die italienische Europa League Armada. Und alle 5 (FÜNF!) italienischen Vereine haben geschlossen dieses Europa League Sechzehntelfinale überstanden und sind ins Achtelfinale eingezogen.

Die Bundesliga ist in dieser Saison zum zweiten Mal hintereinander mit allen 4 Teams ins CL-AF eingezogen. Jedoch schon die Auslosung ließ vermuten, dass realistisch gesehen maximal zwei der vier (FCB, BVB) eine passable Chance aufs VF haben würden. Leverkusen gegen Atlético Madrid und vor allem Schalke 04 gegen dessen Lokalrivalen Real, also gegen die beiden Vorjahresfinalisten, waren nur mehr oder weniger krasse Außenseiter. Dennoch haben beide Bundesligisten nach jeweils einer starken (Leverkusen 1:0 im Hin-Heimspiel) bzw. überragenden (S04 beim 4:3 im Rückspiel im Bernabeu) Leistung an der Sensation geschnuppert und sind unglücklich (S04) bzw. „dämlich“ (Leverkusen im Elfmeterschießen) ausgeschieden.

Nachdem der FC Bayern ebenso erwartungsgemäß wie souverän Donezk aus dem Weg geräumt hat (0:0; 7:0) lag es an Borussia Dortmund den Vorsprung in der UEFA-5-Jahreswertung der BL gegenüber der Serie A zu verteidigen. Verlor man vor 3 Wochen in Turin noch einigermaßen unglücklich, auf alle Fälle aber mit einem passablen bzw. reparablen Ergebnis (1:2), zeigte sich gestern beim 0:3 – Heimspiel-Debakel gegen die Alte Dame aus Turin, dass der BVB 2015 keineswegs die Klasse der vergangenen Jahre vorweisen kann. Heißt: aus vier mach EINEN!

In der Europa League musste Borussia Mönchengladbach leider schon im Sechzehntelfinale gegen den Titelverteidiger und damit einen der Topfavoriten, nämlich den FC Sevilla, ran. Meiner Meinung nach waren die Borussen eigentlich in beiden Spielen (vor allem zusammen gesehen) die bessere Mannschaft, verloren aber dennoch beide Spiele sehr unglücklich (0:1; 2:3) und schieden dementsprechend aus. Wie auch bei Schalke (Real nahm das Rückspiel allerdings offensichtlich nicht richtig ernst) und vor allem beim Leverkusener Elfmeterdrama in Madrid schien auch hier der Bundesligist in Hinsicht Cleverness und internationale Erfahrung dem spanischen Gegner unterlegen gewesen zu sein! Aber beanspruchen viele Bundesligisten diese Ausrede nicht schon seit gefühlten Jahrhunderten für ihr jeweiliges Ausscheiden? Tatsache ist auf alle Fälle, dass es fast schon Tradition hat, dass die Bundesligavertreter regelmäßig ausscheiden, wenn sie auf einen gleichwertigen internationalen Gegner treffen.

Der letzte deutsche Vertreter in der Europa League ist der VfL Wolfsburg. Der Tabellenzweite der BL muss heute Abend in Mailand den 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel gegen Inter verteidigen. Eine aus meiner Sicht durchaus machbare Aufgabe! Und glaubt man den Wettbüros, dann ist Wolfsburg sogar Favorit auf den Gewinn der Europa League – vor dem SSC Neapel und dem FC Sevilla!  😉

Das Gleiche gilt übrigens für die Bayern in der Champions League: auch die Münchner sind bei den Wettbüros Favorit auf den Titelgewinn – vor dem FC Barcelona und Titelverteidiger Real Madrid!

Wollen wir alle auf den Sachverstand der Wettbüros hoffen, und dass die beiden verbliebenen Bundesligisten diesen auch eindrucksvoll bestätigen werden! Zwei deutsche Europapokalsieger in einem Jahr gab es in der Historie erst zweimal: 1975 wurde der FC Bayern Europapokalsieger der Landesmeister und die Gladbacher Borussen gewannen den UEFA-Cup! Das gleiche Kunststück gelang den Ruhrpottrivalen Borussia Dortmund und Schalke 04 1997 – der BVB gewann das CL-Finale im Münchner Olympiastadion gegen Juventus Turin(!) und S04 setzte sich im Elfmeterschießen nach (damals noch) 2 UEFA-Cup-Finalspielen gegen Inter Mailand durch. Eine Wiederholung wäre sehr schön – nicht nur wegen der UEFA-5-Jahreswertung!!!  😉

Advertisements

4 Kommentare zu „UEFA-5-Jahreswertung“

  1. Interessant: Trotz des wochenlangen Ausfalls von Arjen Robben (frühestens zu einem möglichen Halbfinale wieder fit) und eines wahrscheinlichen Saison-Aus von David Alaba sind die Bayern aktuell gemäß sämtlicher Wettbüros noch eindeutiger Favorit auf den Henkelpott als am Tag der Auslosung!!!!

  2. Jo das wäre sehr schöhn, wenn alles gut Leuft, dürfte nichts schiefgehen.
    Ich bin auf jedenfalls dafür das wir ein schweres los ziehen, denn was passiert, wenn man von jetzt auf gleich, plötzlich doch gefordert ist, hat das letzte Jahr gezeigt.
    Lieber jetzt ein schweren Gegner weghauen, damit man Praxis in engen matchen sammelt.
    Denke Wolfsburg dürfte es eigentlich auch schaffen, die haben inmoment so viel Selbstvetrauen getankt, das sie inmoment alles überrollen, was ihnen vor die Flinte kommt.
    Denke auch das ein Sieg in beiden Wettbewerben drin ist.

    1. Ich denke, dass Porto ein gutes Los ist. Man muss in der CL auch taktisch denken. Wenn man ein „vermeindlich leichtes Los“ erhält, sollte man es mit der nötigen Seriosität annehmen und dementsprechend auftreten. Volle Konzentration – das beinhaltet auch das Vermeiden von gelben Karten … nach wie vor ist man bis zum Finale nach der dritten für ein Spiel gesperrt. Gerade beim Madrider Stadtderby erwarte ich mir zwei „Schlachten“ – mit einer entsprechenden Kartenflut … über diesen Nachteil könnte sich der Gewinner aus diesem Duell später noch ärgern.
      Bayern muss so etwas verhindern, was im späteren Turnierverlauf ein Vorteil sein könnte!

      Wolfsburg bleibt sicher einer der Favoriten auf die Europa League. In Mailand haben mir die Wölfe aber nicht wirklich gefallen. Ohne Naldo ist die Abwehr z.T. erheblich geschwommen … ist aber auch schon mit Naldo in der BL beim 5:4 in Leverkusen und beim 5:3 in Bremen passiert.
      Neapel ist mit der schwerst mögliche Gegner, hat aber aktuell in der Serie A auch eine kleine Schwächephase!

      Beide Titel sind trotzdem auf alle Fälle für die BL möglich!!! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s